Südstadtschule

Im Rahmen eines nachbarschaftlichen Wohngruppenprojektes wurde der Gebäudekomplex der ehemaligen Sehbehindertenschule, der sogenannten Südstadtschule, von 2010 bis 2012 umgebaut und saniert. Nach den Plänen von MOSAIK Architekten BDA entstanden in dem denkmalgeschützten Gebäude 16 Wohneinheiten ergänzt um 3 Büroeinheiten sowie eine Kinder- und Jugendbücherei.

Vor dem Umbau bestand das Objekt im Wesentlichen aus einer dreiseitigen Hofbebauung mit einer 1-geschossigen Bücherei im Norden, einem 3-geschossigen Klassentrakt im Osten und einer 2-geschossigen Turnhalle im Süden.

Die Südstadtschule wurde Ende der 50er Jahre von dem bekannten hannoverschen Architekten Friedrich Lindau entworfen und in den 60er Jahren errichtet. Seit 1992 steht sie unter Denkmalschutz. Nach Auslagerung der Sehbehindertenschule wurde das Gebäude 2007 an die Projektentwicklungsgesellschaft „planW“ verkauft.

Neben den hohen Anforderungen an den Umbau einer ehemaligen Schule mit Turnhalle zu Wohnungen, bestand auch die ehrgeizige energetische Zielvorgabe, das denkmalgeschützte Gebäude durch die Sanierung auf das Niveau eines KfW Effizienzhauses 70 zu bringen. Ehrgeizig vor allem deshalb, da von Planungsbeginn an feststand, dass für die Außenhülle nur eine Innendämmung möglich war.

Die sehr gute Kooperation zwischen allen Beteiligten und die Einbeziehung der verschiedenen Fachplaner (u.a. Fachplaner für Statik, Energieeffizienz Anlagentechnik, Brandschutz usw.) bereits im Rahmen der Entwurfsplanung hat es möglich gemacht: Das Projekt ist zu einem vollen Erfolg geworden. Auch der KFWEffizienzhausstandard 70 wurde erreicht! Das sanierte Objektes hat verschiedene Preise gewonnen:

  • Platz 3 beim KfW Award 2012
  • Architekturpreis Zukunft Wohnen 2012
  • Belobigung beim Deutschen Städtebaupreis 2012
  • Bauherrenpreis Modernisierung 2013

Unsere Leistungen:

    • energetische Vorprojektierung
    • Erstellung der öffentlich rechtlichen Nachweise gemäß EnEV
    • Erstellung der KfW Nachweise für die Förderanträge
    • die Beratung zur Minimierung der Wärmebrückenwirkung der Anschlussdetails
    • die detaillierte Berechnung der über 100 Stück Wärmebrücken
    • die Berechnung von hygrothermischen Simulationen für die Innendämmung
    • die „Qualitätssicherung baulicher Wärmeschutz“
    • Luftdichtheitsmessung in der Ausführungsphase in Verbindung mit Bauthermografie
Ihr Spezialist für Nachhaltigkeit im Bauwesen